Diabetiker-Querfurt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Rentenversicherung

Rechtsfragen

Es geschieht nicht selten, dass Menschen in eine Situation geraten, in welcher ihre Möglichkeiten im Beruf oder zur Ausübung einer beruflichen Tätigkeit sehr eingeschränkt sind. Oft besteht eine ärztlich festgestellte starke Einschränkung oder Unmöglichkeit zur Aufnahme bzw. Fortführung einer bisherigen Arbeitstätigkeit.
In dieser Situation ist es nicht selten, dass eine attestierte Erwerbsunfähigkeit ganz oder teilweise entsteht, notwendigerweise muss ein Antrag auf Erwerbsunfähigkeitsrente bei der Rentenversicherung gestell werden.

Nun beginnt regelhaft für den Betroffenen eine Odyssee, die zermürbend sein kann und häufig auch ist und der angeschlagenen Gesundheit zusätzlich abträglich ist. Nur in seltenen Ausnahmefällen wir der Antrag auf EU-Rente genehmigt.

Wie verhält man sich bei einer Ablehnung?
Auf jeden Fall geht man in Widerspruch, der zumeist nicht anerkannt wird und der Weg der Entscheidungsfindung durch die Rentenversicherung generell nicht transparent ist, Gutachten zum Gesundheitszustand erstellt werden ohne den Antragsteller in persona zu kennen oder ihn begutachtet zu haben. Kurz: es gibt bei diesem Entscheidungsverfahren eine Reihe von Ungereimtheiten, die sich auf die angeschlagene Gesundheit nicht positiv auswirken. Was ist das Ziel? Auf jeden Fall kann man dahinter keinen menschenwürdigen Umgang mit den Betroffenen erkennen und es wird darauf gebaut, dass der Antragsteller aufgibt.
Das sollte man auf keinen Fall tun, sondern den Klageweg vor den Sozialgerichten nicht scheuen.

Für die Abonnenten des "Diabetes-Journal" gibt es hier wie auch in anderen Rechtsfragen eine kostenfreie Rechtsberatung.
Das gleiche gilt für DDB-Mitglieder durch eigenständige Rechtsanwälte des DDB sowie für Vollmitglieder von diabetesDE durch ein bundesweit bestehendes Netzwerk von Rechtsanwälten mit Spezialisierung auf dem Gebiet des Sozialrechts.

Am Ende wird aber i.d.R. der Klageweg bei den Sozialgerichten notwendig sein und hier ist ein Rechtsbeistand von Beginn an sehr sinnvoll.
Insofern unser rat für alle Betroffenen: Sie benötigen eine gute Rechtsschutzversicherung, denn gerade für chronisch Kranke werden Situationen absolut zu erwarten sein, in welchen ein Rechtsanwalt benötigt wird und der Rechtsdweg zu beschreiten ist.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü