Diabetiker-Querfurt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

diabetesDE-Newsletter

Aktuelles

Newsletter Dezember 2014

Liebe Mitglieder und Freunde von diabetesDE,

das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu, Weihnachten steht vor der Tür. Wir blicken zurück auf ein ereignisreiches Jahr, in dem diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe seinem Ziel, in Deutschland einen Nationalen Diabetesplan zu etablieren, ein entscheidendes Stück näher gekommen ist, in dem wir auf der Fanmeile der Fußball-WM Flagge gezeigt haben und in dem wir mehr Spenden eingeworben haben als jemals zuvor. Für Ihre Unterstützung bei all dem danken wir Ihnen sehr.

Lesen Sie in diesem Newsletter mehr zum Mitglied des Jahres 2014, zur Gründung des neuen Landesverbands Mitteldeutschland der DDH-M, zu unserer Kritik am Entwurf des Präventionsgesetzes der Bundesregierung und zu vielen weiteren Themen.

Wir wünschen Ihnen besinnliche Feiertage und ein gesundes neues Jahr 2015!

Ihr Prof. Dr. Thomas Danne
Vorstandsvorsitzender diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe


diabetesDE - Mitglied des Jahres 2014

Auf der Delegiertenversammlung von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe am 21. November 2014 in Leipzig wurde Dr. Astrid Tombek als "Mitglied des Jahres 2014" ausgezeichnet. Astrid Tombek ist Ernährungswissenschaftlerin und Diabetesberaterin und Mitglied des VDBD - Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland, einer der Mitgliedsorganisationen von diabetesDE. Mit dieser Auszeichnung bedanken wir uns bei Astrid Tombek für Ihr Engagement und ihren Einsatz für diabetesDE.

Herzlichen Glückwunsch Astrid Tombek!
________________________________________

DDH-M: Organisierte Diabetes-Selbsthilfe nun auch in Mitteldeutschland

Im Rahmen des Weltdiabetestages wurde am 22.11. 2014 in Leipzig ein neuer Landesverband der Deutschen Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) gegründet: der Landesverband Mitteldeutschland. Er umfasst Betroffene, Interessierte und Diabetes-Selbsthilfegruppen aus den Freistaaten Sachsen und Thüringen und dem Land Sachsen-Anhalt. Drei Länder, ein Ziel: Erhöhung der Lebensqualität für Menschen mit Diabetes. Damit vergrößert die DDH-M ihren Wirkungskreis und baut die Selbsthilfe in den neuen Bundesländern aus. mehr

Auf der Gründungsveranstaltung wurde der Vorstand des Landesverbands Mitteldeutschland gewählt mit Dr. Egon Hohenberger als Landesvorsitzenden und die Satzung verabschiedet. Für Anfragen zur Mitarbeit und Mitgliedschaft können Sie Herrn Dr. Hohenberger oder Herrn Wolf unter md@ddh-m.de kontaktieren.
________________________________________
diabetesDE kritisiert: Entwurf zum Präventionsgesetz nur halbherzig

Die Prävention chronischer Krankheiten liegt nicht nur in der Verantwortung des Einzelnen, sondern muss auch durch staatliche Regulierung erleichtert werden, z.B. durch gesundes Schulessen, ein Marketingverbot für ungesunde Kinderlebens¬mittel etc. Mit der Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention kritisiert diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe, dass das geplante Präventionsgesetz inhaltlich nur halbherzig ist. Dem Gesetzesentwurf fehlt der von UNO und WHO geforderte Paradigmenwechsel von der Verhaltens- zur Verhältnisprävention sowie der "Health in all policies"- Ansatz.

In der Anhörung zum Präventionsgesetz am 26. November 2014 im Bundestag begrüßte diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe jedoch auch, dass "Diabetes mellitus Typ 2 - Erkrankungsrisiko senken, Erkrankte früh erkennen und behandeln" als Nationales Gesundheitsziel prioritär im Präventionsgesetz verankert werden wird. Ein weiterer wichtiger Meilenstein zur Verbesserung der Diabetessituation in Deutschland. mehr
________________________________________
Weihnachtsmarkt BE-Checkliste hilft Menschen mit Diabetes

Bei einem Bummel über den Weihnachtsmarkt locken viele süße Leckereien und alkoholische Getränke wie Glühwein und Punsch. Noch vor 20 Jahren herrschte die Meinung vor, dass Menschen mit Diabetes diesen Verlockungen widerstehen sollten. Heute ist der Grundsatz: Alles ist erlaubt, solange Patienten die Kohlenhydrat- bzw. Broteinheiten (BE) sowie den Blutzucker im Auge behalten und sich danach beim Essen und Trinken ausrichten.

Damit das auch beim Besuch des Weihnachtsmarktes gelingt, hat diabetesDE eine BE-Liste mit den beliebtesten Weihnachtsnaschereien mit Schätz- und Erfahrungswerten zusammengestellt. Dazu gibt es Tipps, was Betroffenen beim Genuss von alkoholischen Getränken beachten sollten und wie sie trotz Naschen ihren Blutzucker gut unter Kontrolle halten können. mehr

Für mehr Informationen zum Thema:"Weihnachtsbäckerei - das sollten Menschen mit Diabetes jetzt beachten", lesen Sie in unserem Protokoll zum Expertenchat mit Diabetesberaterin Astrid Lesmeister.
________________________________________
"Anpacken statt einpacken" - das erste Diabetes-Mutmach-Buch

Das erste Mutmach-Buch mit dem Titel "Anpacken statt einpacken" enthält 30 Portraits von Menschen, die aus ihrem Leben mit Diabetes erzählen: Prominente, Kinder, Ältere, Sportler, Eltern, Großeltern. Jede dieser Lebensgeschichten ist ein Beispiel dafür, dass, wie sehr auch der Diabetes das Leben prägt, es möglich ist, die Herausforderung anzunehmen und mit der Erkrankung ein erfülltes und aktives Leben zu führen. Dieses Buch macht all jenen Mut, die mit ihrer chronischen Erkrankung hadern, und zeigt, dass niemand mit seiner Erkrankung allein ist.

Lesen Sie mehr über das Buch "Anpacken statt einpacken" und das Anliegen der Autoren. Und falls Sie noch ein Weihnachtsgeschenk für Ihre Lieben suchen, mit dem Kauf unterstützen Sie die Aufklärungsarbeit von diabetesDE–Deutsche Diabetes-Hilfe.
________________________________________

Experten-Chat
Jeden zweiten Donnerstag beantwortet ein Experte Ihre Fragen rund um das Thema Diabetes. Betroffene und Interessierte können bereits vor dem jeweiligen Termin Fragen an die Experten stellen. Auf Grund des Jahreswechsels ist der nächste Expertenchat jedoch erst am:

22. Januar 2015, 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Rechtsanwalt Oliver Ebert zum Thema "Mit Diabetes im Berufsleben - Diese Rechte sollten Patienten kennen"

________________________________________
Termine: Eltern-Sorgen-Telefon

diabetesDE bietet Eltern mit betroffenen Kindern Diabetes Typ 1 ein "Sorgen-Telefon" an. Die vergangenen Termine wurden von den Eltern gern genutzt und so möchten wir auf weitere Termine hinweisen. Diabetesberaterin und Vorstandsmitglied Andrea Witt steht Ihnen immer donnerstags an diesen Tagen, jeweils von 18 bis 20 Uhr, zur Verfügung:
15. Januar 2015
12. Februar 2015
26. März 2015
23. April 2015

Weitere Termine folgen.

Telefonnummer: 0172 - 6710978

________________________________________
Termine: DiaTec und T1 Day in Berlin 2015
Die Veranstaltung DiaTec findet am 23. und 24. Januar 2015 statt. Im Mittelpunkt steht die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Diabetologische Technologie (AGDT) der Deutschen Diabetes Gesellschaft, Weiterbildungen sowie der HbA1c als zentraler Laborwert in der Diabetologie. Das Programm sowie die Möglichkeit der Anmeldung finden Sie hier.

Der T1 Day lädt am 25. Januar 2015 alle Menschen mit Typ-1-Diabetes, deren Familienangehörigen und Freunde sowie Interessierte herzlich ein. Hier werden u.a. Informationen zu aktuellen und zukünftigen Technologien in der Diabetestherapie vermittelt. mehr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
________________________________________
Kummerkasten

Der Kummerkasten auf der Webseite von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe: Hier erhalten Sie Antwort auf Ihre Fragen rund um den Diabetes.

Frau Michaela Berger, Vorstandsmitglied von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe und selbst an Diabetes Typ 1 erkrankt, steht Ihnen gerne zur Seite.
________________________________________
Rezept des Monats: Gewürzbrot

In vielen Gegenden Deutschlands ist das Gewürzbrot an Weihnachten nicht wegzudenken. Man kann es süß oder herzhaft backen, je nach Geschmack. Wir möchten Ihnen heute unser Rezept "Gewürzbrot" aus der Weihnachtsbäckerei vorstellen. Wenn Sie das Brot vor dem Backen mit etwas Wasser einsprühen und ganze Gewürzkörner (Fenchel, Anis) auf das Brot streuen, erhält es einen richtig weihnachtlichen Geschmack.

Hier gelangen Sie zum Rezept "Gewürzbrot" aus unserer Weihnachtsbäckerei.

Viel Spaß beim Backen und Verkosten!
________________________________________  




Unterstützen Sie „SMS – Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ mit Ihrer Spende

Unterstützen Sie die Initiative "SMS - Sei schlau. Mach mit. Sei fit." und ermöglichen Sie, dass Schülerinnen und Schüler an Grundschulen und deren Eltern für eine gesunde Lebensweise geschult werden. So erhalten die Kinder - viele von ihnen mit Migrationshintergrund - zusätzlichen Sport- und Ernährungsunterricht, erleben in einer Handwerksbäckerei, wie man Brot bäckt, oder lernen einen Sportverein kennen.

"SMS - Sei schlau. Mach mit. Sei fit." hilft den Jüngsten, sich eine gesunde Lebensführung anzueignen und auf diese Weise den Risiken lebensstilbedingter Folgeerkrankungen wie Adipositas oder Diabetes vorzubeugen.

Helfen Sie mit, dass Grundschulkinder lernen sich gesund zu ernähren und Spaß an Bewegung haben.

Spenden Sie jetzt! Sie können online oder per Überweisung spenden:

Spendenkonto 60 60
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 100 20 500
IBAN: DE59 1002 0500 0001 1888 00
BIC: BFSWDE33BER

Stichwort „SMS“   



Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@diabetesde.org. Bitte antworten Sie nicht auf diesen Newsletter.

Impressum:
© diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe, Reinhardtstr. 31, 10117 Berlin
Spendenkonto 60 60, Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 100 20 500)
IBAN: DE59 1002 0500 0001 1888 00            BIC: BFSWDE33BER  


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü